Eine Feier, die Kindern hilft

26Januar

Eine Feier, die Kindern hilft

So viele Besucher wie am Freitag konnte Immobilienmakler Jürgen Stracke an einem Tag wohl noch nie begrüßen. Um das einjährige Bestehen seines Unternehmens zu feiern, hatte Stracke mehr als 100 Gäste in die Räume an der Artur-Ladebeck-Straße 6 eingeladen. Anfang 2007 hatte der Immobilienmakler, der zuvor 20 Jahre lang in einem anderen großen Bielefelder Immobilienunternehmen tätig war, seine eigene Firma gegründet, im April war die neue GmbH in die Räume schräg gegenüber der Kunsthalle eingezogen. „Weil das Geschäft sofort gut anlief sind wir nicht dazu gekommen, ein3e Einweihungsfeier zu organisieren. Das holen wir nun nach“, sagte Jürgen Stracke am Freitag.

Mit dem ersten Geschäftsjahr, so der Makler, sei er sehr zufrieden. „Inzwischen haben wir 85 Objekte im Angebot, meist Wohnimmobilien für Eigennutzer“, erklärt Stracke. Gefragt seien vor allem Objekte – vornehmlich Eigentumswohnungen und Mehrfamilienhäuser – als Kapitalanlage und Altersvorsorge. Und es gebe weiterhin einen starken Trend in Richtung Innenstadt. „Da ist ein Rück zu spüren, der durch die Sanierung der Altstadt-Fußgängerzone und die Entwicklung am Adenauerplatz verstärkt wurde.“

Inzwischen hat Stracke auch weitere Mitarbeiter eingestellt. Zu dem Team gehören inzwischen der Immobilienfachwirt Marc Sommer, Dirk Brunnert (Immobilienmakler und derzeit in der Ausbildung zum Immobilienkaufmann) und Viola Johannesmann (Kauffrau der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft).

Zu den Gästen der Feier am Freitag zählten auch Christa Lincke, Vorsitzende des Kinderschutzbundes in Bielefeld, und dessen Geschäftsführerin Brigitte Lüdemann. Denn statt um Geschenke hatte Stracke um Spenden für den Kinderschutzbund gewonnen. „Eingesetzt werden soll das Geld vor allem für die Hilfe direkt in den Familien“, so Jürgen Stracke. Hu

Jürgen Stracke und seine Mitarbeiter Viola Johannesmann, Dirk Brunnert und Marc Sommer (v.l.) freuen sich über ein erfolgreiches Geschäftsjahr des Immobilien-Unternehmens. Foto: Uffmann

Neue Westfälische, 26.01.2008

Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.